Around Mount Vesuvius 2020

Der Vesuv ist der König der Landschaft rund um Neapel.

Sein Doppelkrater dominiert die Gegend – physisch mit 1278 Metern Höhe,

aber auch psychisch.

Immer mehr Menschen bauen Häuser an seinen Hängen, rücken ihm nahe,

während die Stadt Neapel komplexe Evakuierungspläne bereithält,

um rund 4 Millionen Einwohnern das Leben zu retten, falls. 

 

Täglich werden dutzende von Erdbeben am Vesuv gemessen.

Die meisten unterhalb der Grenze, die Menschen spüren können.

Doch Erschütterungen sind da, ständig unter der Oberfläche.

Neapel, nach Erdbeben mühsam gehalten,

und über der Erde erschüttert die Armut das Land und die Mafia,

und mit ihr die Hoffnungslosigkeit der Tagelöhner und Bettler.

Andere verdienen sich eine goldene Nase.

 

Flüssiges Magma zehn Kilometer unter der Erde, eine Blase,

die sich bis in die Phlegräischen Felder hinzieht, die 20 Kilometer entfernt liegen.

In den Kirchen das Blut der Heiligen,

auch flüssig an den Hochtagen des Kirchenjahres,

ein letzter Halt vor dem Abgrund. 

 

Der Abgrund des Vulkans ist von Geröll verschlossen, doch etwas Großes ist darunter,

das sich bewegt und nach oben drückt.

 

Der Atem der schwarzen Asche bedeckt das Land hunderte Kilometer weit.

Auch die Strände jenseits der Berge sind schwarz,

ein schwarzer, glitzernder Sand, auf dem Müll liegt.

Der geringe Fang der Fischer wird ausgeladen. 

 

Wie ist es möglich mit Dingen umzugehen, die im Untergrund schwelen?

Sound: 

Loud Blast of Radio Waves Heard in Shortwave From_ Sunspot 1158_M6-Flare

Atmospherics lightning

(NASA)

 © JOANNA VORTMANN 2020 ALL RIGHTS RESERVED